0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
PFANNEN SHOP

Pfannen kaufen was ist zu beachten?

Das Angebot an Pfannen scheint auf den ersten Blick unüberschaubar. Pfannen aus Edelstahl, Kupfer, Aluminium oder Eisenguss stehen zur Wahl, dazu Pfannen in unterschiedlichsten Größen und Formen und für verschiedenste Gerichte und Speisen.

Welche Pfannenarten gibt es?

Es gibt Bratpfannen, Edelstahlpfannen, Eisenpfannen,Fischpfannen, Grillpfannen, Schmorpfannen, Wokpfannen, Paellapfannen undPfannen mit Antihaftbeschichtung und Keramikbeschichtung. Diese Pfannen gibt es alle im Angebot von Belgusto zu einem günstigen Preis. Natürlich braucht man im Haushalt nicht alle diese Pfannen und wird somit für sich eine persönliche Auswahl treffen müssen.

Wo kauft man am besten gute, hochwertige Pfannen?

Neue Pfannen kauft man am besten in einem guten Onlineshop wie Belgusto, wo man alles für die Küche nebst Kochtöpfen und Zubehör wie Messer und Deckel, findet. Belgusto führt die unterschiedlichsten Pfannensets, Bräter, beschichtete Pfannen und Bratpfannen aus Materialien wie Aluminium, Aluguss, Ceramic, Cromargan, Kupfer, rostfreiem Edelstahl und Eisen zu einem günstigen Preis und in guter Qualität.

Wie viele Pfannen braucht man?

Küchenchefs wie Sternekoch Paul Ivic sagen, dass man mit zwei Pfannen auskommt. Ideal seien eine gusseiserne Pfanne oder eine Edelstahlpfanne zum scharfen Anbraten und eine beschichtete Pfanne für schonendes, langsames Braten. Wer nur zwei Modelle benutzt, sollte auf hohe Ränder achten, damit darin auch Soßen angerührt werden können. Für einen Vier-Personen-Haushalt empfiehlt sich eine Bratpfanne mit einem Durchmesser von 28 Zentimetern, bei weniger Personen können auch Bratpfannen mit 24 Zentimetern ausreichend sein.

Wie wählt man die passende Pfanne?

Die wichtigste Frage ist, auf welchem Herd Sie kochen. Inzwischen gibt es zwar Pfannen, die für alle Herdarten geeignet sind. Oftmals bieten die Hersteller jedoch spezielle Modelle für Induktionsherde an. Die Wahl der idealen Pfanne hängt aber auch von den Gerichten ab, die Sie kochen möchten, und von der Frage, ob Sie Ihre Speisen besonders fettarm zubereiten wollen.

Welchen Eigenschaften haben unterschiedliche Pfannenarten?

Pfannen aus Gusseisen

Hervorragende Wärmespeicher, extrem robust, langlebig, hitzebeständig, Patina mit Antihaftwirkung ist erneuerbar und mit abnehmbarem Griff sind diese Pfannen backofengeeignet. Da sich der Boden mit der Zeit etwas verformen kann, sind sie vor allem für Gasherde geeignet.

Pfannen aus Aluminium

Sie sind aufgrund ihres relativ geringen Gewichts leicht zu handhaben. Aluminiumpfannen sind meist beschichtet.

Pfannen aus Edelstahl

Diese Pfannen werden sehr heiß und eignen sich so zum scharfen Anbraten. Sie sind robust und langlebig.

Pfannen mit Antihaftbeschichtung

Beschichtungen verhindern das Ankleben der Speisen und machen fettarmes oder gar fettfreies Garen möglich.

Pfannen mit Keramikbeschichtung

Diese spezielle Form der Anithaftbeschichtung ist extrem hitzebeständig und macht die Pfanne wenn deren Griff abnehmbar ist auch bachofengeeignet. Die Beschichtung ist kratzfest, abriebfest.

Grillpfannen, Pfannen mit gerilltem Boden

Grillpfannen können Wärme gut speichern und hoch erhitzt werden, durch die Rillen klebt das Fleisch nicht so schnell fest.

Pfannen mit gewölbtem Boden wie Wokpfannen

Durch die halbrunde, gewölbte Form ergibt sich eine hohe Hitzeentwicklung in der Pfanne.

Pfannen-Spezialwissen

Eisenpfannen einbrennen, so erhält die Eisenpfanne eine schöne Patina. Eisenpfannen müssen vor dem ersten Einsatz eingebrannt werden. Dazu sollte von der neuen Eisenpfanne der Rostschutz mit Spülmittel entfernt werden. Dann hocherhitzbares Öl (Sonnenblumenöl) drei Millimeter hoch in die Pfanne geben, stark erhitzen und die Pfanne mit Kartoffelschalen und Salz auffüllen. Sind die Kartoffelschalen vollkommen schwarz, ist die Pfanne eingebrannt und kann mit Wasser abgespült werden. Nun hat die Eisenpfanne ihre Patina, die als Antihaftbeschichtung wirkt, und kann zum Braten verwendet werden.

Pfannen richtig reinigen

Genau genommen gehören Bratpfannen überhaupt nicht in die Spülmaschine. Die einzigen Pfannen, die dies gut überstehen und wie neu aus der Spülmaschine kommen, sind die Edelstahlpfannen. Alle Anderen sollten nur mit einem weichen Tuch ausgerieben und dann bis zum nächsten Gebrauch weggestellt werden. Bei vielen Pfannen mit Antihaftbeschichtung wird die mikrofeine Beschichtung durch den starken Wasserstrahl der Spülmaschine und die Spülmaschinenreiniger nach und nach zerstört. Auch Pfannen mit Keramikbeschichtung sollten nur schonend von der Hand mit etwas warmem Wasser und einem weichen Spültuch gereinigt werden. Mehr ist auch nicht nötig, da sich die Speiserückstände gut von den antihaftbeschichteten Pfannen lösen. Selbst Eisenpfannen sollten nach dem Einbrennen nicht mehr mit Spülmitteln in Kontakt kommen, da sonst die durch das Einbrennen gebildete Patina durch das Spülmittel entfernt wird.

Wie bewahrt man Bratpfannen optimal auf?

Da Töpfe und Pfannen zu den absoluten Basics in der Küche gehören, sollten sie an einem gut zugänglichen Platz nahe der Kochzone aufbewahrt werden. Dafür eignen sich Regale und Topfracks oder spezielle Aufhängesysteme mit Haken. Wer seine Pfannen stapelt, sollte dazwischen einen Pfannenschutz legen.
 
 

Porzellan Friesland schließt nach 65 Jahren

Wichtige Mitteilung:

Uns erreichte die Nachricht, dass der Markenhersteller Porzellanfabrik Friesland, der Klassiker produziert wie die Serien Ammerland Blue und Jeverland Kleine Brise, in wenigen Monaten sein Werk schließen wird. Bis zum Schluss soll weiter produziert werden. Trotzdem möchten wir unseren Kunde empfehlen, zeitnah ihre Serien zu ergänzen.


Hier gehts zum Friesland Angebot

×
Klicken Sie hier, um Google Analytics zu deaktivieren.